Anlegen eines Accounts praktisch unmöglich...

ObamaCare-Webdesaster

Anlegen eines Accounts praktisch unmöglich...

Ich hielt als Befürworter der Gesundheitsreform Obamacare ja eine Weile all die Horrorstories seit einer Woche über Bürger, die bei der Anmeldung auf kaputten Websites scheiterten, für überzogen. Bis jetzt. Gerade habe ich es selbst versucht: HealthCare.gov, das Portal zu dem uns Präsident Obama schickt zum Versicherungkaufen, geht klaglos auf, eine freundliche Frau lächelt. Zuvor hatte NBC noch gemeldet, die ganze Website war wegen Wartung nicht erreichbar. Ich hatte hier wohl Glück.

Ich werde am Portal auf den Staat New York verwiesen, klicke auf die State-Site mit dem klingenden Namen "NY State of Health". Ich tippe beim Anlegen eines Accounts brav Namen, Email,  gewünschte User-ID und einen vorgegebenen Code zum Schutz. "Your session has expired, try again". Ich bin wieder beim Formular. Uff, vielleicht war ich nicht schnell genug! Nächster Versuch. Ich bin wieder expired. Dritter Versuch: Jetzt meldetet das System, dass ich bereits ein Konto habe. Meine User-ID wurde  um zwei Buchstaben gekürzt. Ok, ist mir auch recht.

Die Site möchte, dass ich den Account bestätige. Ich würde eine Email erhalten. Sie trifft ein. Der Link führt mich jetzt zur Homepage des Staates New York, ny.gov. Dort steht "I Love NY" und "NYWorks" aber kein Link zu Obamacare. Irgendwie finde ich nach ein wenig Herumklicken heraus, dass meine Healthcare-ID die gleiche ist wie eine NY.gov ID . Ich gehe dort nochmals zur Anmeldemaske und erlebe das gleiche Chaos: Konto besteht schon, Email, zurück zur falschen Website. Und täglich grüßt das Murmeltier.

Das größte Problem jedoch: Ich habe kein Passwort, es gab nie einen Schritt, wo ich es anlegte. Und ich erhielt auch kein generiertes per Email. Der Login ist ohne Passwort unmöglich - und die Funktion "Passwort vergessen" fehlt. Es ist offiziell: Ich bin gescheitert. Der Link "Contact" auf der Website ist eine Email.

Ich gehe zurück zum nationalen Portal, die Frau lächelt immer noch zufrieden. Auf der Account-Website werde ich mal kurz vertröstet, komme dann aber doch zum Formular - auch das irrtümlich, wie ich gleich erfahren werde. Der Staat NY fehlt im Pulldown-Menü. Also: Kein Konto auch auf "HealthCare.gov".

Es ist zum Schreien: Im derzeitigen Pleitedrama, das die Verwaltung stilllegte und die USA an den Rand eines Staatsbankrotts führt, geht es hauptsächlich im "Obamacare" - und ein Erfolg würde Obama in diesem Kräftemessen stärken. Die wichtigste Messlatte des Erfolges wären Millionen Amerikaner, die über den so gepriesenen elektronischen Marktplatz Versicherungspolizzen kaufen. Nun will das White House nicht sagen, wie viele um eine Versicherung angesucht haben. Wahrscheinlich kaum wer, weil sich Interessierte aufgrund der  Albtraum-Websites gar nicht anmelden können.

Die Republikaner reiben sich die Hände. Dazu hatte Team Obama drei Jahre Zeit, sich auf den Start vorzubereiten. Obama verglich die "paar Pannen" zum Start des Programms mit gelegentlichen Wartezeiten bei den Downloads von Apples neuem iOS7. Tim Cook muss sich Cupertino verkrümmen: Immerhin luden über 200 Millionen Menschen rund den Erdball die Software auf ihre iPhones oder iPads. ObamaCare erlebt keine "Glitches" sondern eine System-Kollaps.

Ich werde unterdessen NY.gov mal eine Email schreiben und höflich fragen, wie ich zu einem Passwort komme...

Mehr von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel finden Sie hier auf AmerikaReport.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen