Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Herbert Bauernebel berichtet

Mit oe24 LIVE durch die Nacht

Aus unserem Büro in New York berichtet ÖSTERREICH-Reporter Herbert Bauernebel LIVE.

4:00 Uhr: Brasilien gibt 628 Millionen für WM-Sicherheit aus
 
Brasilien investiert 1,9 Milliarden Reais (628 Mio. Euro) in Sicherheitsvorkehrungen für die in knapp drei Wochen beginnende Fußball-WM. Während des Turniers würden in den zwölf WM-Städten 57.000 Soldaten sowie 100.000 Polizisten von Bund, Ländern und Kommunen und andere staatliche Sicherheitskräfte eingesetzt, teilte die Regierung am Frieitag in Brasilia mit. Brasilien sei "perfekt vorbereitet", um die Sicherheit bei der WM zu garantieren, sagte Verteidigungsminister Celso Amorim.
 
Brasilien.jpg © GEPA
Schutz der Stadien
 
Zum Einsatz kommen alle Waffengattungen der Streitkräfte. Die Marine bietet unter anderem 13.000 Soldaten, vier Fregatten, eine Korvette und 21 Patrouillenboote auf. Die Luftwaffe ist mit 24 Kleinflugzeugen vom Typ "Super Tucano", drei Radarflugzeugen und elf Hubschraubern im Einsatz. "Wir werden für die Sicherheit der WM sorgen und das auf eine ruhige Weise", sagte Amorim. Mit Blick auf die Proteste betonte Justizminister Jose Eduardo Cardozo, man sei auf jede Situation vorbereitet. Er erinnerte an die Demonstrationen beim Confederations Cup im Vorjahr. Trotz der Proteste sei damals kein Spiel abgesagt oder verschoben worden. Er glaube zudem nicht, dass die Proteste zur WM die gleiche Spannbreite erreichten.
 
 
3:20 Uhr: Miley Cyrus von irrem Stalker verfolgt
 
Wie jetzt bekannt wurde war am 16. Mai der Cyrus-Fan Devon Meek (24) von LAPD-Polizisten verhaftet worden. Er hatte gedroht, Miley so lange zu jagen, bis sie die Seine sei. "Entweder sie akzeptiert mich oder ich sterbe", so der verrückte Fan.
 
Miley Cyrus XXL-Dildo © Getty Images
Miley Cyrus
 
In Haft erzählte er den Cops, dass "Miley zu ihm durchs Radio spricht und er schreiende Stimmen in seinem Kopf hört", so von TMZ zitierte Gerichtsunterlagen. Er fügte an, dass ihn die Beamten in den Kopf schießen könnten, wenn er Miley nicht sehen dürfe. Miley Cyrus erwirkte im Eilzugstempo eine gerichtliche Verfügung gegen den irren Fan.
 
 
2:50 Uhr: Rekordstau bei Sao Paulo: Nichts geht mehr auf 344 Kilometern Länge
 
Die WM-Eröffnungsstadt Sao Paulo hat am Freitag den längsten Stau ihrer Geschichte registriert. Auf den mit Kameras beobachteten Straßen staute sich der Verkehr um 19.00 Uhr (Ortszeit) auf eine Länge von 344 Kilometern, wie die Verkehrsbehörde CET am Freitag mitteilte. Damit ist die Rekordmarke vom 14. November 2013 eingestellt, als die Blechlawine nach Medienberichten eine Länge von 309 Kilometer erreichte. In Sao Paulo wird am 12. Juni die WM eröffnet. Für Stau sorgte am Freitag nicht nur der Feierabendverkehr, sondern auch Regen und zahlreiche ausgefallene Ampelanlagen. Die über elf Millionen Einwohner zählende Stadt verfügt über etwa 17.000 Kilometer Straße. Davon beobachtet die CET rund 850 Kilometer mit Kameras und auch mit eigenen Mitarbeitern, die mit Ferngläsern ausgerüstet sind. Staus gab es am Freitag auf rund 40 Prozent dieses Straßennetzes.
 
 
2:20 Uhr: New York: Monica Lewinsky kehrt in die soziale Szene zurück
 
Das hat Hillary Clinton zum möglichen Start ihrer Präsidentschafts-Kampagne gerade noch gefehlt: Die Ex-Praktikantin und "Oral Office"-Gespielin ihres Gatten Bill setzt zu einem Comeback in der Öffentlichkeit an: Zuerst verfasste Monica Lewinsky (40) ein langes Essay im Magazin "Vanity Fair", wo sie sich als Opfer einer beispiellosen Rufmord-Kampagne sah, die ihr Leben zerstört hätte. Jetzt tauchte Lewinsky in Fleisch und Blut bei einem Szene-Event in Manhattan auf: An der Seite von "Vanity Fair"-Chefredakteur David Friend besuchte die Kalifornien den "Kitchen Spring Gala Benefit" im Top-Restaurant Cipriani.
 
 
Sie trug ein pinkfarbenes Spitzenkleid und wirkte selbstbewusst, obwohl viele Gäste starrten, so die New York Post. Lewinsky war in den letzten Jahren praktisch untergetaucht, als sie über die Nachwehen der Affäre samt ruiniertem Ruf hinwegkommen wollte.
 
 
1:40 Uhr: So pompös lief "Kimyes" Rehearsal Dinner in Versailles
 
Nur wenige Stunden bis zum Ja-Wort zwischen Kim Kardashian und Kanye West, die auf Twitter zum #WorldsMostTalkedAboutCouple gekürt wurden. Das Fest-Dinner zur Generalprobe im Prunkpalast in Versailles außerhalb von Paris wurde zum Pomp pur, berichtet die Website "E! Online": Vor der Eingangshalle war ein gigantischer Bogen errichtet worden, Pferde geschmückt mit gelben Federn waren zu sehen auf dem Weltkulturerbe-Schloss, Barock-Trommler und Frauen mit Perücken wie Marie Antoinette. Die 600 Festgäste labten sich an Lachs und einem riesigen Salat-Buffett. Die Blumen-Dekorationen wären "atemberaubend" gewesen, so Gäste: In allen Räumen standen Vasen mit Pfingstrosen, ganze Organen- und Zitronen-Bäume wurden zur Dekoration heran gekarrt. Natürlich gab es auch ein Feuerwerk. Die Lieblingssängerin von Kim Kardashian, Lana Del Rey, sang, der Kardashian-Clan stellte sich mit ihr zum Gruppenfoto auf (siehe unten): Die Schwestern Kourtney, Khloe, Kylie und Kendall sowie Matriarchin Kris Jenner grinsten in die Kamera. Auf einem weiteren Foto ist Bräutigam Kanye sogar herzlich lachend zu sehen - ein seltener Anblick bei dem sich stets mit grimmiger Miene den Weg durch Paparazzihorden bahnenden Rapper.   
 
 
Heute früh werden die Gäste, die vorher alle Details ihrer Reisepässe bekanntgeben mussten, von ihren Pariser Hotels abgeholt, um 12 Uhr sind die Flüge mit Privatjets nach Florenz geplant. Die finale Hochzeitszeremonie steigt in der Festung Forte di Belvedere, die "Kimye" um 410.000 Dollar mieteten. Die Hochzeit soll um 18 Uhr beginnen, berichtet der Sender ABC.  
 
 
1:05 Uhr: Ringen um die "Clippers": Sterling will Team am Frau abgeben, NBA lehnt ab
 
Der Showdown zwischen den über rassistische Kommentare gestolperten Eigentümer des Basketball-Teams "Los Angeles Clippers" und der Liga NBA geht weiter: Milliardär Donald Sterling (80) schlug vor, das Team auf seine Frau Shelly zu überschreiben. Die solle dann federführend einen freiwilligen Verkauf der Clippers verhandeln.
 
sterling.jpg © AFP
Donald Sterling
 
Die NBA unter Boss Adam Silver will jedoch an einem Verfahren zur Zwangsenteignung festhalten: Am 3. Juni ist eine Abstimmung unter allen weiteren 29 Eignern von NBA-Teams angesetzt, um Silvers Plan abzusegnen. Für die Enteignung von Sterling wäre eine Zweidrittelmehrheit nötig.  
 
 
0:20 Uhr: Flitzer vor dem White House: Irrer wollte über Eingangstor klettern
 
So ernst die Lage zuerst schien, die Agenten des Secret Service dürften sich am Ende das Schmunzeln verkniffen haben: Ein splitternackter Mann wollte an der weltberühmten Adresse 1600 Pennsylvania Avenue über den Zaun klettern. Vier Agenten der Obama-Leingarde rissen den Flitzer zu Boden und legten ihm Handschellen an.
 
 
Der Mann wollte - noch bekleidet - zuerst ins White House vorgelassen werden: Er hätte eine Verabredung mit US-Präsidenten Obama, beteuert er. Als er abgewiesen wurde, zog er sich aus - bis zu den Socken.
 
 
0:10 Uhr: "Heißeste" Lehrerin von Hawaii beim Sex mit Schüler (17) erwischt
 
Nancy Ballo (39) wurde auf der Website "Rate your Teacher" als "heißeste Lehrerin" Hawaiis bewertet, jetzt sorgt sie für noch mehr Schlagzeilen: Die Lehrkraft wurde vom Unterricht an der Waiakea-High-School suspendiert, nachdem eine Sex-Affäre mit einem Teenager aufflog.
 
SafariScreenSnapz049.png
Nancy Ballo 
 
Sie traf sich mit dem Schüler zum Geschlechtsverkehr gleich hinter dem Klassenzimmer, berichteten Lokalmedien. Ermittelt wird gerade, wieviele solche Begegnungen es gab und wie lange die Affäre dauerte. Nachdem der Teenager alt genug für sexuelle Aktivitäten ist, erwartet die Lehrerin keine strafrechtliche Anklage. 
 
 
23:50 Uhr: EU-Wahl: Urnengang in Irland abgeschlossen
 
Nach den Niederlanden und Großbritannien hat am Abend auch Irland die Europawahl 2014 beendet. Die Wahllokale schlossen um 23.00 Uhr (MESZ) ihre Türen. Im Rennen um die elf Mandate Irlands im Europaparlament wird ein starkes Abschneiden der linksgerichteten Sinn-Fein-Partei des ehemaligen IRA-Mannes Gerry Adams erwartet. Der irische Fernsehsender RTE hat angekündigt, am Samstag Prognosen auf der Basis von Nachwahlbefragungen bekanntzugeben. In Irland, wo gleichzeitig mit der Europawahl auch Kommunalwahlen stattfanden, zeichnete sich dem Sender zufolge eine vergleichsweise starke Wahlbeteiligung von mehr als 50 Prozent ab.
 
 
23:40 Uhr: Gesundheitsalarm in Portland: "E.coli"-Bakterien im Trinkwasser gefunden
 
Die Behörden in der Oregon-Metropole riefen 670.000 Einwohner dazu auf, Trinkwasser vor dem Gebrauch mindestens eine Minute lang abzukochen. In Proben wurden "E.coli"-Bakterien nachgewiesen, die zu schweren Erkrankungen des Verdauungstraktes und Durchfall führen können. Der Nachweis des Bakteriums deutet auf eine Verunreinigung des Trinkwassersystems mit menschlichen oder tierischen Exkrementen hin.
 
 
Gleichzeitig läuft in den USA eine Rückholaktion von faschiertem Fleisch, das bei einer Verpackungsfirma mit "E.coli" verseucht worden sein soll. Zehn Personen in mehreren US-Staaten wurden bereits krank, so die US-Behörde FDA.  
 
 
23:30 Uhr: Auftakt der Kim & Kanye-Hochzeits-Show in Versailles: Brautpaar tauchte mit gewagten Outfits auf
 
Es ist die Hochzeit des Jahres - und sie hält die beiden Austragungsorte, Paris und Florenz, in Atem. Bis zuletzt war unklar, wo Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) tatsächlich "I Do" sagen werden. Das US-Magazin People hält weiter eisern an einer Florenz-Hochzeitszeremonie fest, der Promi-Dienst TMZ wollte eine Überraschungshochzeit im Schloss Versailles nicht ganz ausschließen. Dort traf das Brautpaar jedenfalls Freitagabend zum ersten großen Event des Hochzeitsmarathons ein. Kim trug eine Art weißen Smoking - mit rein gar nichts drunter an.
 
 
 
Der Ausschnitt reichte fast bis zum Nabel. Offenbar wurde der lange Kragen mit viel Klebeband am Rand der Brüste fixiert. Auch Kanye zeigte viel Brusthaut: Er trug eine beige Sakko-Jacke, darunter ein tief ausgeschnittenes T-Shirt. Im schwarzen Porsche rollte das Paar nach Versailles. Dort liefen die Vorbereitungen den ganzen Tag über auf Hochtouren: Floristen lieferten Container voller Rosen, Trommler in Kostümen aus früheren Jahrhunderten marschierten auf. Um 19 Uhr Ortszeit traf der Wagenkonvois mit Kim und Kanye in der ehemalige Residenz französischer Könige ein. TMZ sah Sängerin Lana Del Rey bei Proben. Über dem Prunkpalast wurde eine Flugverbotszone eingerichtet. Samstagmittag sollen Brautpaar und Festgäste dann nach Florenz jetten - wo, laut den meisten Medien bisher, ein evangelischer Priester die Stars in der Festung Forte di Belvedere verheiraten soll. Kanyes Trauzeuge soll Jay-Z sein, hieß es.
 
 
23:15 Uhr: Wim Wenders beim Cannes-Filmfest für Doku ausgezeichnet
 
Regisseur Wim Wenders ist beim Filmfestival in Cannes ausgezeichnet worden. Für die Dokumentation "The Salt of the Earth" über den brasilianischen Fotografen Sebastiao Salgado gab es am Freitagabend den Spezialpreis der Sektion Un Certain Regard. Wenders hatte den Film zusammen mit Salgados Sohn Juliano gedreht.
 
IBD1246.jpg
Wim Wenders, Frau Donata

Der 68-jährige Wenders feierte mit seinen Dokumentationen wie "Buena Vista Social Club" und "Pina" immer wieder große Erfolge. Beim Filmfest Cannes gewann er 1984 mit "Paris, Texas" den Hauptpreis des Wettbewerbs, die Goldene Palme.
 
Mehr Infos von unserem US-Korrespondenten Herbert Bauernebel auf AmerikaReport.de.
Autor: Herbert Bauernebel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen