10 Tote bei Familienstreit in Ägypten

Konflikt um Land

© www.sxc.hu

10 Tote bei Familienstreit in Ägypten

Aus Sicherheitskreisen hieß es am Freitag, bei der Schießerei in der ägyptischen Stadt Benha, 50 Kilometer nördlich von Kairo, wurden zudem acht Frauen und sieben Männer verletzt.

Verbrecher angeheuert
Nach Behördenangaben hatten Mitglieder einer Bauernfamilie einen polizeilich gesuchten Mann angeheuert, um eine Gruppe von Verbrechern zu vertreiben, die sich auf ihrem Land niedergelassen hatte. Als Belohnung versprachen sie ihm 40 Morgen Land. Doch später änderte der Clan offensichtlich seine Meinung und tötete den Mann. Daraufhin stürmten Angehörige des Ermordeten das Haus der Familie und schossen auf jeden, der ihnen vor die Gewehrläufe kam.

Bis Freitag konnte die Polizei nach eigenen Angaben vier von insgesamt zehn Tatverdächtigen verhaften. "Die anderen Mörder werden uns auch nicht entkommen", sagte ein Polizeisprecher. Familienfehden, Blutrache und Selbstjustiz sind in Ägypten auf dem Land, wo viele Bauern Schusswaffen haben, keine Seltenheit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen