114 Fälle: Therapeut gesteht Missbrauch

Schweiz

© sxc

114 Fälle: Therapeut gesteht Missbrauch

Ein 54-jähriger Sozialtherapeut aus dem Kanton Bern hat gestanden, in den vergangenen 29 Jahren in mehreren Heimen in der Schweiz und Deutschland 114 Pflegebefohlene und Kinder sexuell missbraucht zu haben. Die meisten Opfer sind geistig und körperlich behindert.

Einjähriges Kind unter den Opfern

Es handelt sich vor allem um junge Männer, aber auch um Frauen. Bei den Kindern geht es unter anderem um solche von Angestellten der Heime, in denen der Mann arbeitete. Das jüngste Opfer ist ein Kind, das zur Tatzeit einjährig war, wie die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland und die Kantonspolizei Bern am Dienstag mitteilten.

Der 54-jährige bezeichnet sich selbst als pädophil. Das Verfahren gegen ihn wurde Ende März 2010 im Kanton Aargau eingeleitet. Zwei männliche Bewohner eines Behindertenheims hatten den Eltern erzählt, dass sie mit einem Betreuer sexuelle Kontakte hatten. Nach Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht. Der Mann befindet sich in Haft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen