21.000 Kanadier sterben heuer an Luftverschmutzung

Studie

© APA/Gindl

21.000 Kanadier sterben heuer an Luftverschmutzung

Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des kanadischen Medizinverbandes (CMA) hervor. Besonders gefährdet seien die Einwohner in den Provinzen Ontario und Quebec. 80 Prozent der Betroffenen seien älter als 65 Jahre. Für das Jahr 2031 rechnet die Studie sogar mit fast 90.000 Kanadiern, deren Tod mit dem Einatmen von Giftstoffen in Verbindung steht.

Aucht Millionen Dollar Kosten
Der Medizinverband schätzt die Kosten der Luftverschmutzung für die kanadische Wirtschaft auf acht Milliarden US-Dollar (umgerechnet 5,4 Milliarden Euro) für das Jahr 2008. Bis zum Jahr 2031 werden laut der Studie insgesamt Kosten von über 250 Milliarden US-Dollar angefallen sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen