Anschlag auf Chiles Konsulat vereitelt

Griechenland

Anschlag auf Chiles Konsulat vereitelt

Experten der griechischen Polizei haben am Mittwochabend eine Bombe entschärft, die vor dem Eingang des Konsulats von Chile in der Hafenstadt Thessaloniki deponiert war. Ein anonymer Anrufer hatte zuvor die Polizei vor der Bombe gewarnt. Der Zünder des Sprengsatzes sei mit einem Wecker verbunden gewesen. Die Bombe sollte am Mittwochabend explodieren, berichtete der örtliche staatliche Radiosender weiter.

Chaos
Im Zentrum der Stadt in Nordgriechenland entstand ein Verkehrschaos, da die Polizei den Tatort weiträumig absperrte. Seit mehr als sieben Monaten kommt es immer wieder zu Zwischenfällen dieser Art in Griechenland. Die Attacken begannen nach dem Tod eines 15-Jährigen im Dezember 2008 durch einen Schuss aus der Waffe eines Polizisten. Es folgten wochenlange gewaltsame Demonstrationen. Mitte Juni war ein Polizist erschossen worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen