Arbeiter aß aus Protest Daumen im TV

15 Jahre kein Lohn

 

Arbeiter aß aus Protest Daumen im TV

Grausiger Protest im serbischen Fernsehen: Ein Textilarbeiter schnitt sich vor laufender Kamera seinen Daumen ab und soll ihn später noch verspeist haben. Diese Szene wurde aus ethnischen Gründen aber nicht gezeigt. Zoran Bulatovic wollte mit der Aktion auf die unerträgliche Situation von ihm und 4.000 weiteren Arbeitern einer serbischen Textilfabrik aufmerksam machen.

Weil die Arbeiter seit 15 Jahren keinen Lohn erhalten haben, sind mehrere von ihnen in einen Hungerstreik getreten. Bulatovic ging sogar noch weiter. Er schnitt sich seinen Daumen ab und aß ihn.

Der serbische Arbeitsminister will in dem Streik vermitteln, die Streikführer wollen aber weiterkämpfen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen