Mit BH oder ohne? Arbeitgeber entscheidet

Deutsches Gericht

 

Mit BH oder ohne? Arbeitgeber entscheidet

In Deutschland sorgt eine Entscheidung des Landesgerichts Köln für Aufsehen: Demnach dürfen Arbeitgeber bestimmen, ob ihre Mitarbeiterinnen BHs tragen müssen.

Der Arbeitgeber darf außerdem über die Länge der Fingernägel bestimmen - nicht jedoch über die Farbe. Männlichen Mitarbeitern darf wiederum nicht vorgeschrieben werden, bei Haarfärbungen nur natürlich wirkende Farben zu tragen.

Persönlichkeitsrecht nicht beeinträchtigt
Das Persönlichkeitsrecht würde durch diese Regel nicht unverhältnismäßig beeinträchtigt, so das Gericht laut einem Bericht des Nachrichtenprotals tz-online.de. Das Verfahren drehte sich um eine Gesamtbetriebsvereinbarung eines Sicherheitsunternehmens, das Fluggastkontrollen durchführt, die strenge Richtlinien für das Outfit der Angestellten enthält. Diese sind nach Ansicht der Richter gerechtfertigt. Die Vorschriften würden dem Schutz der vom Arbeitgeber gestellten Dienstkleidung sowie einem angemessenen Erscheinungsbild dienen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen