Baby in der Slowakei zu Tode gequält

Eltern erst 16

Baby in der Slowakei zu Tode gequält

Ein erst fünf Monate altes Mädchen ist in der Slowakei von den eigenen Eltern zu Tode gequält worden. Die selbst erst 16-jährige Mutter und der 17-jährige Vater hatten nach Polizeiangaben ihre im September 2008 geborene gemeinsame Tochter über längere Zeit so vernachlässigt, dass sie stark unterernährt war. Trotz seines schlechten Gesundheitszustandes brachten sie das nirgendwo gemeldete Baby bis zu dessen Tod im Februar 2009 nie zu einem Arzt.

Erst als das Baby an seiner allgemeinen Schwäche verstarb, brachte die Mutter seine Leiche zu einem Arzt in ihrem Wohnort Kosice (Kaschau). Dieser stellte neben Unterernährung und hygienischer Verwahrlosung auch Körperverletzungen fest. Unter anderem war eine Gesichtshälfte des Kleinkindes durch einen Erwachsenenbiss verunstaltet.

Verhaftung bereits im Februar
Die junge Mutter wurde noch im Februar verhaftet. Der Öffentlichkeit gab die Polizei den Fall aber erst am Freitag bekannt, nachdem auch die Ermittlungen gegen den Kindesvater abgeschlossen waren und er als Mittäter verhaftet wurde. Den beiden jungen Eltern drohen laut Polizeiangaben Haftstrafen von jeweils bis zu 15 Jahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen