Erneut sechs Leichen in Mexiko entdeckt

Drogen-Krieg

 

Erneut sechs Leichen in Mexiko entdeckt

In der nordmexikanischen Stadt Tijuana sind erneut sechs Leichen gefunden worden. Die unbekannten Täter hätten fünf ihrer Opfer Paketklebeband über Mund und Nase geklebt und sie so erstickt, teilte die Polizei am Freitag mit. Das sechste Opfer sei in eine Decke eingerollt worden, weise Folterspuren auf und sei mit einem Kopfschuss getötet worden, hieß es weiter. Die Staatsanwaltschaft machte zunächst keine Angaben über die möglichen Hintergründe der Morde.

Erst am Vorabend waren neun Tote in Tijuana gefunden worden. Damit stieg die Zahl der seit Montag mutmaßlich bei Auseinandersetzungen zwischen Drogenbanden getöteten Menschen in ganz Mexiko auf 39. Seit Jahresbeginn sollen es nach inoffiziellen Zählungen der Presse weit über 2000 sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen