Sonderthema:
Ex-Interpol-Chef Mexikos ein Freund der Mafia

Festnahme

© APA

Ex-Interpol-Chef Mexikos ein Freund der Mafia

In Mexiko ist erneut ein hochrangiger Drogenfahnder wegen mutmaßlicher Verbindungen zur Drogenmafia festgenommen worden. Wie die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte, nahm die Polizei Mario Arturo Velarde Martinez fest, einen engen Vertrauten des früheren mexikanischen Interpol-Chefs Ricardo Gutierrez Vargas. Dieser war selbst am Sonntag wegen mutmaßlicher Verbindungen zur Mafia festgenommen worden. Interpol kündigte am Mittwoch eine Untersuchung des Fall an.

4.000 Menschen starben im Kugelhagel der Drogenmafia
Der seit zwei Jahren amtierende konservative Staatspräsident Felipe Calderon hat den Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität zu einem Schwerpunkt seiner Tätigkeit erklärt. Seitdem wurden bei Auseinandersetzungen zwischen der Drogenmafia und den Sicherheitskräften sowie zwischen den verschiedenen Kartellen untereinander mehr als 4.000 Menschen getötet. Im Kampf gegen die zunehmende Drogenkriminalität setzt Mexiko mittlerweile mehr als 40.000 Polizisten und Soldaten ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen