madonna

Madonna-Konzert

Zwei Tote bei Bühnen-Einsturz

Ein französischer Arbeiter starb sofort, ein britischer Kollege am Freitag.

Die Zahl der Toten beim Aufbau für ein Madonna-Konzert im französischen Marseille hat sich auf zwei erhöht. Am Donnerstagabend brach ein Teil der Bühnenkonstruktion ein. Ein 53-jähriger französischer Arbeiter starb sofort, ein 32-jähriger Brite erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen, wie das Krankenhaus mitteilte. Acht weitere Personen wurden verletzt.

Das Unglück sei möglicherweise auf einen defekten Seilzug zurückzuführen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das für Sonntag geplante Konzert im Rahmen von Madonnas "Sticky & Sweet"-Tour wurde abgesagt.

Madonna "tief bestürzt"
"Ich bin tief bestürzt über diese tragische Nachricht", schrieb Madonna auf ihrer Website. "Ich bete für die Verletzten und ihre Familien und mein tiefes Mitgefühl gilt allen, die von dieser herzzerreißenden Nachricht betroffen sind."

Das 60 Tonnen schwere Bühnendach stürzte teilweise ein, weil eine Seilwinde brach. Einer der Kräne fiel ebenfalls um. Die Bühne sei wie ein Kartenhaus zusammenfallen, sagte ein Augenzeuge dem Regionalblatt "La Provence". Im Stadion des Fußballclubs Olympique Marseille waren zuletzt AC/DC und Johnny Hallyday aufgetreten. Zu dem Madonna-Konzert wurden 40.000 Menschen erwartet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten