Madonna

Zwei tote Arbeiter

Madonna besuchte Unfallopfer

Zwei Arbeiter starben in Marseille beim Aufbau für ihr Konzert.

Popstar Madonna hat nach dem tödlichen Unfall beim Bühnenaufbau für ihr Konzert in Marseille einige der verletzten Arbeiter besucht. Die Sängerin kondolierte zunächst in Aix-en-Provence der Familie eines bei dem Unglück vom Donnerstag verunglückten 52-jährigen Technikers. Anschließend suchte sie am Sonntagabend in zwei Krankenhäusern in Marseille einige der acht verletzten Arbeiter auf. Die Sängerin hatte sich für ihren Besuch "größtmögliche Diskretion" gewünscht, wie das Rathaus der südfranzösischen Hafenstadt mitteilte.

Bei den Vorbereitungen für das Konzert war am Donnerstag ein Teil der Bühnenkonstruktion eingebrochen. Dabei kamen zwei Arbeiter ums Leben, acht weitere wurden verletzt. Das für Sonntag in der französischen Stadt geplante Konzert im Rahmen von Madonnas "Sticky & Sweet"-Tour wurde abgesagt. Madonnas nächster Auftritt wird am Dienstag in Barcelona stattfinden.