Inseln abgeschnitten

Inseln abgeschnitten

Fähren in Griechenland stehen wegen Stürmen still

Stürmische Winde haben am Donnerstag den gesamten Fährverkehr in Griechenland zum Erliegen gebracht. Im Ägäischen Meer wüteten Stürme der Stärke neun. Stellenweise erreichten die Böen die Stärke zehn und mehr, teilte das Meteorologische Amt mit. Die Küstenwache ordnete die Einstellung des Fährverkehrs an. Zahlreiche Inseln blieben von der Außenwelt abgeschnitten.

Waldbrände auf Rhodos
Wegen der starken Winde brachen auf der Ferieninsel Rhodos zwei Waldbrände aus. Die Flammen seien nach Angaben der Behörden schwer einzudämmen, weil Löschflugzeuge wegen der stürmischen Winde nicht eingesetzt werden konnten. In ganz Griechenland herrschen seit Tagen sommerliche Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Auf Kreta zeigten die Thermometer 24 Grad Celsius an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen