Kokain wird in den USA immer teurer

Schlechtere Qualität

Kokain wird in den USA immer teurer

Der Preis für Kokain und die Synthetikdroge Methamphetamin ist in den USA nach Behördenangaben in den vergangenen 21 Monaten sprunghaft angestiegen. Dagegen ließ die Reinheit der Drogen durch die Beimischung anderer Substanzen merklich nach.

Zwischen Jänner 2007 und September 2008 erhöhte sich laut der US-Behörde zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität (DEA) der Preis für ein Gramm Kokain in den Vereinigten Staaten von 96,61 Dollar um 89 Prozent auf 182,73 Dollar. Die Reinheit von Kokain sank im gleichen Zeitraum von 67 auf 46 Prozent. Bei Methamphetamin stieg der Grammpreis um 23 Prozent von 148,91 auf 184,09 Dollar, während die Reinheit um 8,3 Prozent abnahm.

In Bericht führte die Behörde die Entwicklung unter anderem auf die erfolgreiche Arbeit der Rauschgiftfahnder zurück, die der Drogenmafia in den USA, Mexiko und Kolumbien empfindliche Schläge versetzt habe. Die Preiserhöhungen stehen demnach im Zusammenhang mit dem erhöhten Risiko und dem schwindenden Nachschub. Die DEA-Fahnder stützen ihren Bericht auf die Analyse von 24.000 Kokain- und 58.000 Methamphetamin-Funden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen