Mann hielt Lebensgefährtin für Fremde im Bett

Peinlicher Irrtum

© APA

Mann hielt Lebensgefährtin für Fremde im Bett

Wegen einer vermeintlich fremden Frau in seinem Bett hat ein 75-Jähriger am Montag in der Früh in Münster Alarm geschlagen: Der lief zu seinen Nachbarn, um von dort aus die Polizei anzurufen. Als die Ordnungshüter die Frau des Bettes verweisen wollten, habe der Mann in der Dame jedoch plötzlich seine langjährige Lebensgefährtin erkannt.

Ob Feierlichkeiten vom Vorabend Schuld an dem morgendlichen Irrtum waren, war zunächst unklar. Die Verwechslung sei dem Mann jedenfalls sehr unangenehm gewesen: Neben der "Fremden" wacht der Pensionist immerhin seit 24 Jahren auf.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen