Paar verklagte U-Bahn in Shanghai wegen Kuss-Film

Privatsphäre

© YouTube

Paar verklagte U-Bahn in Shanghai wegen Kuss-Film

Ein chinesisches Paar hat die U-Bahn-Gesellschaft von Shanghai verklagt, nachdem ein Video von einem innigen Abschiedskuss der beiden in einer Metro-Station im Internet aufgetaucht war. Das Paar vermutet, dass Angestellte der Verkehrsbetriebe die Szene heimlich aufgenommen und veröffentlich haben, wie die chinesische Zeitung "China Daily" am Dienstag berichtete.

Recht auf Privatsphäre verletzt
Das rund drei Minuten lange Video, das unter anderem auf dem Video-Portal Youtube zu sehen war, verletze sein Recht auf Privatsphäre, argumentierte das Paar. Nach Angaben der Zeitung waren auf dem Video nicht nur die beiden Verliebten zu sehen, sondern auch die Stimmen der U-Bahn-Mitarbeiter zu hören, die unanständige Kommentare abgaben und Witze machten.

Chinesischer Staat zieht sich aus Privatsphäre zurück
Im kommunistischen China waren Privatsphäre und deren Schutz in der Vergangenheit weitgehend unbekannt. Der Staat griff in alle Bereiche des Lebens seiner Bürger ein. Mit den vielen Wirtschaftsreformen und dem Rückzug des Staatsapparates aus der Gesellschaft hat sich in der Bevölkerung mittlerweile jedoch ein Sinn für das Private entwickelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen