Pudel sorgt für Verspätungen am Flughafen Boston

17-stündige Suche

© sxc

Pudel sorgt für Verspätungen am Flughafen Boston

Ein Pudel hat am Flughafen von Boston einigen Wirbel verursacht. Mehr als 17 Stunden lang suchten Polizisten, Feuerwehrleute und Bodenpersonal nach der Hündin "Coochy", die an Bord einer Maschine aus Detroit eingetroffen und nach dem Ausladen entlaufen war. Von Samstagabend bis Sonntagnachmittag flitzte "Coochy" über die Start- und Landebahnen.

Mindestens acht Flüge hatten deswegen Verspätung, wie ein Flughafensprecher sagte. Als die Pudeldame sich schließlich einfangen ließ, sei sie verängstigt, müde und hungrig gewesen. Nach einer eingehenden tierärztlichen Untersuchung wurde "Coochy" in die Obhut ihrer Familie übergeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen