Schweres Erdbeben in Mexiko Schweres Erdbeben in Mexiko

6,4 nach Richter

© AFP

© APA-Grafik

Schweres Erdbeben in Mexiko

Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hat am Dienstag die Mitte und den Südosten Mexikos erschüttert. Nach Angaben der Behörden lagen zunächst keine Angaben über Verletzte vor. Betroffen war vor allem der Bundesstaat Oaxaca. Auch in den benachbarten Bundesstaaten Chiapas, Tabasco und Puebla waren die Erschütterungen zu spüren.

Strom- und Kommunikationsausfälle
In den betroffenen Regionen fiel der Strom aus und Telefonverbindungen brachen zusammen. Das Epizentrum lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte in 116 Kilometern Tiefe 60 Kilometer nordwestlich der Stadt Tonala in Chiapas.

erdbeben

In Mexiko gibt es regelmäßig schwere Erdbeben. Im vergangenen September wurde die westmexikanische Küstenregion Sinaloa von einem Beben der Stärke 6,3 erschüttert, damals kam niemand zu Schaden.

Im April ereigneten sich in Mexiko-Stadt zwei Beben der Stärken 6,2 und 6,3. Der verheerendste Erdstoß liegt mehr als zwanzig Jahre zurück: Im September 1985 starben in der Hauptstadt bei einem Beben der Stärke 8,1 auf der Richterskala 35.000 Menschen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen