Weltweit erstmals mehr Muslime als Katholiken

Vatikan-Alarm

Weltweit erstmals mehr Muslime als Katholiken

Erstmals in der Geschichte gibt es mehr Muslime als Katholiken. Nach Angaben des Vatikans stellen Katholiken 17,4 Prozent der Weltbevölkerung und Muslime 19,2 Prozent. "Zum ersten Mal in der Geschichte sind wir nicht mehr an der Spitze: Die Muslime haben uns überholt", sagte Monsignore Vittorio Formenti am Sonntag in einem Interview mit der Kurien-Zeitung "L'Osservatore Romano". Formenti stellt das statistische Jahrbuch des Vatikans zusammen.

Moslems haben viele Kinder, Christen wenige
"Während es in muslimischen Familien, wie man weiß, viele Kinder gibt, tendieren christliche Familien dazu, immer weniger Kinder zu haben", sagte er. Nach seinen Angaben beziehen sich die Zahlen auf 2006. Die Zahlen zu den Muslimen stamme von Material, das islamische Länder zusammengetragen und den UN zur Verfügung gestellt hätten. Der Vatikan könne nur für die Richtigkeit seiner eigenen Daten geradestehen, sagte der Monsignore.

33 Prozent der Weltbevölkerung christlich
Betrachtet man die Gesamtheit der Christen und nicht nur die Katholiken, machen Christen 33 Prozent der Weltbevölkerung aus, wie Formenti erläuterte. Damit liegen sie noch klar vor den Muslimen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen