100 Festnahmen nach Massen-Hitlergruß in Schweden

Zum Nationalfeiertag

© AP

100 Festnahmen nach Massen-Hitlergruß in Schweden

Rund einhundert Rechtsextremisten sind am Freitagabend in Stockholm festgenommen worden, als sie im Zuge einer Kundgebung zum schwedischen Nationalfeiertag unter "Sieg Heil"-Rufen vor einem aufmarschierten Polizeikordon mehrfach den Hitlergruß ausführten. Die Extremisten wurden unter dem Verdacht der "Hetze gegen Volksgruppen" festgenommen.

Kein vergleichbarer Fall
Jetzt werden alle Festgenommenen einzeln verhört und mögliche Anklagen durch die Staatsanwaltschaft geprüft. Für die Polizei war der Auftritt der Rechten doch erstaunlich, man könne sich an keinen vergleichbaren Fall einer Massenfestnahme von Extremisten erinnern, hieß es aus der Exekutive.

Links gegen Rechts
Im Protest gegen den Aufmarsch der Neonazis im Stockholmer Stadtteil Gärdet waren auch linksgerichtete Demonstranten aufgetaucht. Es kam zu Zusammenstößen zwischen den beiden Gruppen. Rund 50 Gegendemonstranten wurden von der Polizei mit Transportfahrzeugen entfernt; fünf von ihnen wurden wegen Widerstands gegen die Polizei festgenommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen