20 Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Auf eine Feier

© AP

20 Tote bei Selbstmordanschlag im Irak

Bei einem Selbstmordanschlag im Irak sind mindestens 20 Menschen getötet worden, die meisten von ihnen Polizisten. 30 weitere Menschen wurden verletzt. Die Täterin sprengte sich am Montag in einem Wohnhaus in Balad Rus 70 Kilometer nordöstlich von Bagdad in die Luft. Ziel des Anschlags sei das Haus eines ehemaligen Häftlings gewesen, der ein Jahr in einem US-geführten Gefängnis inhaftiert war und am Montag freigelassen wurde. Zum Zeitpunkt der Explosion habe der Mann gerade mit Freunden und Verwandten gefeiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen