Chavez kaut jeden Tag Koka

Präsident empfiehlt

© EPA/PRESIDENCY, OE24

Chavez kaut jeden Tag Koka

Nach Gerüchten über eine angebliche Beziehung mit dem Topmodel Naomi Campbell hat der venezolanische Präsident Hugo Chavez erneut für Aufsehen gesorgt. So bekannte er freimütig, regelmäßig Koka zu konsumierten, berichtete die italienische Zeitung "Corriere della Sera" am Dienstag in ihrer Internetausgabe.

Er liebt den Geschmack vom Koka am Morgen
Während einer vierstündigen Rede in der Nationalversammlung, die wegen einer Stellungnahme zur kolumbianischen Guerrilla mit Spannung erwartet worden war, sagte Chavez: "Ich kaue jeden Tag Koka, am Morgen (...), schaut her, wie gut es mir geht". Dabei zeigte der umstrittene linkspopulistische Präsident seinen Bizeps.

"Kann es nur empfehlen!"
Wie ihm der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro regelmäßig Eis aus dem berühmten Eissalon "Coppelia" in Havanna schicke, so habe ihm der bolivianische Präsident Evo Morales Koka-Paste verehrt, berichtete Chavez. "Ich kann es euch empfehlen."

In Venezuela Tradition und keine Straftat
Laut "Miami Herald", auf den sich der "Corriere" berief, ist das Kauen von Kokablättern, wie es die indigene Bevölkerung in Peru und Bolivien tut, in diesen Ländern legal - nicht jedoch der Konsum von Koka-Paste, einem Vorprodukt von Kokain.

Chavez außer Kontrolle?
Kritiker von Chavez wie der venezolanische Politologe Anibal Romero kommentierten die jüngsten Aussagen des Präsidenten mit den Worten, dies sei ein weiteres Zeichen dafür, dass dieser jeden Sinn für Grenzen verloren habe. Er sei "außer Kontrolle" geraten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen