Dubai bildet Frauen zu Muftis aus

Revolution

© Reuters

Dubai bildet Frauen zu Muftis aus

Dubai will als erstes islamisches Land eine Frau zum staatlich anerkannten Mufti ernennen. Damit überholt das kleine arabische Emirat sogar die säkulare Türkei, in der 2005 erstmals Frauen zu Vize-Muftis ernannt worden waren. Der Großmufti von Dubai, Ahmed al-Haddad, sagte der Zeitung "The National", es seien bereits sechs emiratische Frauen ausgewählt worden, die bis Ende 2010 in der Rechtsprechung ausgebildet werden sollten. Die Aufgabe des Muftis im sunnitischen Islam ist die Erteilung von islamischen Rechtsgutachten ("Fatwas").

Doch auch andernorts in der arabischen Welt gibt es fromme Muslimas, die sich mit der traditionellen Rolle als Hausfrau und Mutter nicht mehr zufriedengeben wollen, die ihnen ihre konservativen Brüder im Glauben zuweisen wollen. In Ägypten, wo weibliche Religionswissenschaftlerinnen seit Jahren vergeblich darum kämpfen, dass Frauen für das Amt des Muftis zuzulassen werden, war im vergangenen Jahr erstmalig eine Frau zum "Masun" (islamischer Standesbeamter) ernannt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen