Hamas-Innenminister Seyyam bei Angriff getötet Hamas-Innenminister Seyyam bei Angriff getötet

Krieg in Gaza

© Reuters

© Reuters

Hamas-Innenminister Seyyam bei Angriff getötet

Die israelischen Streitkräfte haben einen ranghohen Hamas-Führer im Gazastreifen getötet. Saeed Seyyam ist in seinem Versteck im Haus seines Bruders in der Stadt Gaza getötet worden. Laut Diplomatenkreisen ist unterdessen die Hamas zu einem Waffenstillstand bereit.

Chef über 13.000 Mann
Seyyam gilt als einer der fünf ranghöchsten Hamas-Führer in dem Gebiet und fungierte in der Hamas-Regierung als Innenminister. Damit unterstanden ihm 13.000 Sicherheitsbeamte, von denen viele auch aktiv an den Kämpfen gegen Israel beteiligt waren.

Bruder auch tot
Laut palästinensischen Ärzten ist auch Seyyams Bruder Iyad Seyyam bei dem Flugzeugangriff auf ein Haus im Norden von Gaza ums Leben gekommen.

Hamas zu Waffenstillstand bereit?
Die radikal-islamische Hamas ist nach Angaben aus Diplomatenkreisen zu einem Waffenstillstand im Gazastreifen bereit. Der Waffenstillstand solle auf ein Jahr befristet sein, mit der Option, ihn zu verlängern. Bedingung sei, dass sich alle israelischen Truppen innerhalb von fünf bis sieben Tagen aus dem Gebiet zurückzögen, verlautete am Donnerstagabend aus Diplomatenkreisen und aus Kreisen der Hamas.

Außerdem sollten sofort alle Grenzübergänge aus dem Gazastreifen geöffnet werden. Dazu verlange die Hamas internationale Garantien, dass sie offen blieben. Die Hamas habe dies Ägypten mitgeteilt, das zwischen ihr und Israel vermittelte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen