Italien nimmt Guantanamo-Häftlinge auf

Berlusconi

© AP

Italien nimmt Guantanamo-Häftlinge auf

Silvio Berlusconi kündigte in einem Interview mit dem US-Sender CNN Internationalan: "Wir werden im Einklang mit den EU-Partnern handeln. Wenn wir der US-Regierung einen Gefallen tun können, werden wir es bestimmt tun".

In dem am Samstag aufgenommenen Interview erklärte Berlusconi, man müsse die USA im Fall von Guantanamo unterstützen. "Wir können nicht glauben, dass die USA für uns alle kämpfen", hieß es im Interview, dessen Text von Berlusconis Büro am Montag veröffentlicht wurde.

In Rom hatte in den letzten Tagen eine heftige Debatte über eine mögliche Aufnahme von Insassen des Gefangenenlagers Guantanamo in Italien getobt. Italien sei bereit, Gespräche mit den USA darüber zu führen, hatte Verteidigungsminister Ignazio La Russa kürzlich betont. "Italien muss seine Rolle im Kampf gegen den internationalen Terrorismus spielen und soll daher Guantanamo-Häftlinge aufnehmen. Dazu wird sich die Regierung Berlusconi äußern", sagte La Russa.

Gegen La Russas Vorschlag hatte sich Innenminister Roberto Maroni gewehrt. "Ich will keine Häftlinge von Guantanamo in Italien. Die USA sind groß genug, sie können die Sträflinge anderswo unterbringen", sagte der Minister.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen