Karzai brach Rede aus Angst vor Anschlag ab

Afghanistan

© AFP

Karzai brach Rede aus Angst vor Anschlag ab

Leibwächter brachten ihn in Sicherheit. Karzai ist in den vergangenen Jahren mehreren Attentaten entgangen.

Einschläge hörbar
Während der Rede vor rund 25.000 Zuschauern waren Einschläge zu vernehmen, die sich wie Gewehrschüsse anhörten. Später sagte ein Regierungsvertreter, es habe sich nicht um Schüsse gehandelt. Vor den Toren des schwer gesicherten Stadions hätten Menschen mit Steinen geworfen, weil sie nicht eingelassen worden seien.

Gedenkfeier
Der Präsident sprach aus Anlass des ersten Selbstmordattentats in Afghanistan vor sieben Jahren. An der Gedenkfeier nahmen auch Regierungsvertreter und ausländische Diplomaten teil. Das Stadion liegt unweit des Präsidentenpalastes.

Milizenchef getötet
Zwei Tage vor den Anschlägen in den USA am 11. September 2001 war in Afghanistan der Milizenchef Ahmed Shah Massoud getötet worden, der den Aufstand gegen die später gestürzte Regierung der islamistischen Taliban anführte. Der Anschlag wurde von dem Terrornetzwerk Al-Kaida verübt, die mit den Taliban verbündet ist und von Afghanistan aus die 9/11-Anschläge in den USA vorbereitet hat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen