Massengrab mit 250 Leichen im Südirak entdeckt

Aus Hussein-Ära

© EPA

Massengrab mit 250 Leichen im Südirak entdeckt

Im Süden des Irak ist ein Massengrab mit den Leichen von 250 Menschen entdeckt worden. Ein Angehöriger der nationalen Menschenrechtsorganisation sagte der Nachrichtenagentur Aswat al-Irak am Sonntagabend, etwa 150 Tote seien identifiziert worden. Sie stammten aus dem Süden des Landes und seien alle in der Ära des früheren Präsidenten Saddam Hussein getötet worden.

Die Leichen wurden laut den Angaben etwa 90 Kilometer nördlich der Hafenstadt Basra gefunden. Die Menschenrechtsorganisation vermutet in dem Gebiet noch weitere Massengräber aus der Zeit zwischen 1985 und 1995.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen