Mindestens 46 Tote bei Kämpfen in Sri Lanka

Armee-Offensive

© Reuters/Stringer

Mindestens 46 Tote bei Kämpfen in Sri Lanka

Bei schweren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und den Befreiungstigern von Tamil Eelam (LTTE) in Sri Lanka sind mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums tötete die Armee bei einer Offensive in den Bezirken Vavuniya und Mannar im Norden des Landes mindestens 44 Rebellen. 30 weitere Aufständische seien verletzt worden. Auch zwei Regierungssoldaten starben den Angaben zufolge bei den Gefechten.

Die LTTE kämpft seit mehr als 35 Jahren für einen unabhängigen Staat im Norden Sri Lankas. Die Gewalt zwischen den Rebellen und der Regierung nimmt seit Monaten wieder zu. Mitte Jänner endete offiziell ein 2002 ausgehandelter Waffenstillstand, der jedoch schon seit Ende 2005 faktisch nicht mehr eingehalten wird. Allein in diesem Jahr kamen laut Verteidigungsministerium bereits mehr als 4.500 LTTE-Kämpfer und 416 Soldaten ums Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen