Mindestens zehn Tote bei US-Angriff

Pakistan

 

Mindestens zehn Tote bei US-Angriff

Eine vermutlich von einem unbemannten US-Flugzeug abgefeuerte Raketensalve hat am Mittwoch in der pakistanischen Region Süd-Waziristan mindestens zehn Menschen getötet. Das teilten pakistanische Geheimdienstkreise mit. Ziel der Raketen sei ein Trainingslager der Taliban auf einem Berg nahe der afghanischen Grenze gewesen. Es war der zweite Raketenangriff in der Region innerhalb von 24 Stunden. Süd-Waziristan ist die Hochburg des pakistanischen Talibanführers Baitullah Mehsud, gegen den die pakistanischen Streitkräfte eine Offensive vorbereiten.

Die mutmaßliche US-Drohne feuerte den Geheimdienstkreisen zufolge sechs Raketen auf die Taliban-Stellung im Gebiet Karwan Manza ab. Bei den Getöteten handle es sich um Aufständische. Die USA haben nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AP seit dem vergangenen August mehr als 40 derartige Angriffe auf Ziele im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan geführt. Washington hat diese Angriffe bisher nicht offiziell bestätigt. Da dabei auch Zivilpersonen getötet wurden, ist das amerikanisch-pakistanische Verhältnis derzeit angespannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen