Neue Sicht auf die Legende vom Tiananmen

Jahrestag

© AP

Neue Sicht auf die Legende vom Tiananmen

Am Donnerstag jährte sich das Massaker auf dem Tiananmen zum 20. Mal. Die chinesischen Behörden haben jedes öffentliche Gedenken in Peking unterbunden. Ein Foto wurde dabei zum Symbol für das Massaker und den Widerstand von Teilen der Bevölkerung: Der "Tank Man", dessen Identität bis heute unbekannt ist.

tiananmen

(c) AP

Schüsse
Es gibt zahlreiche Aufnahmen, alle aus den oberen Stockwerken der umliegenden Hotels ausgenommen. Terril Jones, damals Fotograf in Diensten der Nachrichtenagentur AP, hielt es in seinem Zimmer nicht mehr aus und ging auf die Straße. In einem Mail an die "New York Times" beschrieb er das Szenario wie folgt: "Ich hörte die Panzer auf der Changan Avenue heranrücken. Als ich mich näherte, wurden Schüsse aus Richtung der Panzer abgegeben. Die Leute duckten sich, schrien und rannten in meine Richtung. Ich hob die Kamera und machte genau eine Aufnahme, bevor ich ebenfalls hinter Büschen und Bäumen in Deckung ging."

Erst etwa einen Monat später, als er nach Tokio, wo er zu der Zeit lebte, zurückkehrte, konnte er das Foto entwickeln und bemerkte, was er fotografiert hat: Den "Tank Man" einige Sekunden vor den berühmten Bildern. Rechts erkennt man die heranrückenden Panzer.

Foto erst zum Jahrestag veröffentlicht
Aus Respekt vor den bekannten Bildern veröffentlichte Jones sein Foto erst zum 20. Jahrestag. Er bedauert bis heute, dass er nicht länger geblieben ist, um mehr Fotos zu machen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen