Schwere Kämpfe um PKK-Stützpunkt

Türkei-Irak

© AP

Schwere Kämpfe um PKK-Stützpunkt

Türkische Truppen und kurdische Rebellen haben sich am Dienstag heftige Gefechte um einen Stützpunkt der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak geliefert. Nach Angaben der kurdischen Streitkräfte im Nordirak versuchten türkische Bodentruppen und Luftwaffe seit Sonntagabend ohne Pause, den Stützpunkt Sak zu erobern. Das Lager in einem Tal rund sechs Kilometer von der türkischen Grenze entfernt dient den Rebellen als wichtige Durchgangsstation auf dem Weg in die Türkei, um dort Anschläge zu verüben.

Auch in der gebirgigen Hakurk-Region im Osten nahe der irakisch-iranischen Grenze gingen die Gefechte weiter. Den Angaben zufolge beschossen Kampfhubschrauber dort Rebellenstützpunkte. Die türkische Armee war am Donnerstag in den Nordirak einmarschiert, um PKK-Stützpunkte zu zerstören. Bisher kamen bei der Offensive nach türkischen Angaben 153 Rebellen und 17 Soldaten ums Leben.

Irak fordert Truppenabzug
Das irakische Parlament hat die Türkei aufgefordert, ihre Truppen so schnell wie möglich aus dem Norden des Landes abzuziehen. Parlamentspräsident Mahmoud al-Mashhadani sagte am Dienstag nach Angaben der Agentur Aswat al-Irak in Bagdad, die Zerstörung von Infrastruktur im Nordirak werde mit großer Sorge beobachtet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen