Sonderthema:
Terroristen schnallen 13-Jähriger Bombe um Terroristen schnallen 13-Jähriger Bombe um

Terror im Irak

 

 

Terroristen schnallen 13-Jähriger Bombe um

Brutaler Terror im Irak: In Bakuba hat sich eine für ein Selbstmordattentat mit Sprengstoffweste präpariertes Mädchen der Polizei gestellt. Wie die US-Armee am Montag berichtete, bekam die 13-jährige Rania Angst und lief zur Polizei. "Sie sagte, sie habe die Weste an, wolle den Anschlag aber nicht verüben", erklärte ein Sprecher der US-Truppen.

sequenz

Rania entschied sich für das Leben - und gegen den Tod. Anschließend führte sie die Polizei zu einem Versteck, in dem weiterer Sprengstoff lagerte.

Unruheprovinz Diyala
Bakuba ist die Hauptstadt der mehrheitlich sunnitischen Unruheprovinz Diyala, in der die US-Armee bereits eine separate weibliche Anti-Terror-Einheit eingerichtet hat, weil sich hier häufig Frauen in die Luft sprengen. Nach Einschätzung von Beobachtern handelt es sich dabei vor allem um Frauen, deren Ehemänner, Väter oder Brüder von den Sicherheitskräften, US-Truppen oder einer Bürgerwehr getötet worden waren. Die von Stammesführern befehligten Bürgerwehren, sogenannte Erweckungsräte, werden von der US-Armee bezahlt, um in ihren jeweiligen Gebieten Sicherheitsaufgaben wahrzunehmen. Die Bildung dieser Verbände galt als entscheidender Faktor für einen Rückgang der Anschläge in sunnitischen Gebieten seit Sommer vorigen Jahres.

Arabische Medien berichteten am Montag, nach einem Anschlag auf eine Festgesellschaft westlich von Bagdad sei die Zahl der Todesopfer auf 25 gestiegen. Insgesamt 30 Menschen seien verletzt worden, als der Attentäter inmitten einer Gesellschaft seine Sprengstoffweste gezündet habe. Zunächst war von 21 Toten die Rede gewesen. An dem festlichen Abendessen hatten Angehörige einer sunnitischen Bürgerwehr teilgenommen.

Fotos: (c) AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen