US-Armee töte Bagdader Al-Kaida-Chef

irak

 

US-Armee töte Bagdader Al-Kaida-Chef

Die US-Armee hat nach eigenen Angaben einen der Hauptchefs von Al Kaida in Bagdad getötet. Wie die Armee am Samstag mitteilte, wurde Maher Ahmed al Subaidi alias Abu Assad oder Abu Rami am Freitag bei einem Militäreinsatz im mehrheitlich sunnitischen Stadtteil Asamiyah im Norden der Hauptstadt getötet.

Subaidi wird für zahlreiche Autobombenanschläge in Bagdad verantwortlich gemacht. Er gilt unter anderem als Drahtzieher eines solchen Sprengstoffattentats im November 2006, bei dem etwa 200 Menschen starben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen