Zwölf Polizisten bei Anschlag in Sri Lanka getötet

Rebellenkampf

© Reuters/Stringer

Zwölf Polizisten bei Anschlag in Sri Lanka getötet

In Vavuniya im Norden Sri Lankas sind am Montag in der Früh bei einem Selbstmordanschlag mindestens zwölf Polizisten getötet worden. Nach Angaben eines Militärsprechers wurden 20 Menschen verletzt, als Rebellen der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) eine Bombe vor dem Büro eines hohen Polizeioffizier in Vavuniya zündeten. Vavuniya liegt rund 240 Kilometer nördlich der Hauptstadt Colombo.

Die LTTE, die seit 1972 für einen unabhängigen Staat der tamilischen Minderheit kämpft, kontrolliert Teile des Nordens und der nördlichen Küstengewässer Sri Lankas. Die Armee versucht seit Aufkündigung eines Waffenstillstands im Jänner, die LTTE mit einer neuen Offensive militärisch zu zerschlagen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen