So feierte Barack Obama So feierte Barack Obama

10 Bälle

© AP

© AP

So feierte Barack Obama

Der neue US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle haben zum Abschluss der Vereidigungsfeiern am Dienstagabend (Ortszeit) in Washington gleich eine ganze Serie offizieller Tanzveranstaltungen besucht. Zum Auftakt trat das "Erste Paar" bei einem "Nachbarschaftsball" auf - einem Fest mit kostenlosem oder preisgünstigem Zugang für "Normalbürger", während für die meisten anderen Bälle Eintrittskarten zu schwindelerregenden Preisen gekauft werden mussten.

Beyonce sang ein Chanson
Michelle Obama erschien zu den Tanzveranstaltungen in einer fließenden Chiffonrobe mit kleiner Schleppe in Weiß und einem einzelnen Träger über der rechten Schulter. Der frischgebackene Präsident tanzte mit seiner Frau zu einem von Star Beyonce gesungenen Chanson - ein bisschen verlegen, aber dann auch eng umschlungen.

Nachbarschaftsball
Es war das erste Mal, dass es einen "Nachbarschaftsball" gab. Der für Obamas Amtseinführung zuständige Organisationsausschuss hatte ihn eigens veranstaltet, um möglichst viele Bürger in die Festivitäten einbeziehen zu können. Er verdanke ihnen nicht nur seine Wahl, sondern benötige auch ihre Hilfe bei der Bewältigung der künftigen Aufgaben, sagte Obama.

Schon nach wenigen Minuten ging es zum nächsten Ball - zehn insgesamt wollten die Obamas vor ihrer Heimkehr ins neue Heim, das Weiße Haus, besuchen. Zunehmend war ihnen dabei beim Tanzen auch die Müdigkeit nach einem langen anstrengenden Tag anzusehen. Bei den Vereidigungsbällen vor vier Jahren hatte es den damaligen Präsidenten George W. Bush bereits um kurz nach 22 Uhr erschöpft ins Bett gezogen.

Foto: (c) AP

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen