Zitate der beiden Präsidentschaftskandidaten

Obama vs. McCain

Zitate der beiden Präsidentschaftskandidaten

Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA ist gekennzeichnet durch leidenschaftliche Reden der beiden Kandidaten Barack Obama (Demokraten) und John McCain (Republikaner). In der Folge eine Auswahl der markigsten Sprüche aus der politischen Karriere der Präsidentschaftskandidaten:

BARACK OBAMA:
"Ich bin nicht gegen jeden Krieg. Wogegen ich bin, ist ein dummer Krieg. Wogegen ich bin, ist ein unbedachter Krieg." (2002, zum bevorstehenden Irak-Krieg)

"Wir brauchen jemanden, der das Herz hat, das Einfühlungsvermögen, um zu verstehen, was es heißt, eine Teenie-Mutter zu sein, das Einfühlungsvermögen, um zu verstehen, wie es ist, wenn man ein armer Afro-Amerikaner, ein Schwuler, ein Behinderter oder ein alter Mensch ist - und das ist der Faktor, nach dem ich meine Richter (für den Obersten Gerichtshof der USA, Anm.) wähle." (zu Gesellschaft und Soziales, 2007)

"Das ist der Moment, in dem wir zusammenkommen müssen, um diesen Planeten zu retten. Lasst uns beschließen, dass wir unseren Kindern keine Welt hinterlassen, auf der Ozeane ansteigen und Hungersnöte sich ausbreiten, auf der schreckliche Stürme unsere Länder verwüsten." (zu Umwelt und Klima; Berlin, 2008)

"Ich wurde auf dem Basketballplatz schon schlimmer beschimpft." (nach dem Parteitag der Republikaner, 2008)

"George Bush hat uns in ein tiefes Loch gebuddelt. John McCain hat die Schaufel getragen. Es wird lange dauern, um uns wieder auszugraben." (zur Finanzkrise, 2008)

JOHN MCCAIN:
"Ich denke, ich begehe einfach Selbstmord." (zu der Vorhersage der Wahlniederlage gegen die Demokraten, 2006)

"Kennen Sie diesen alten Song von den Beach Boys, 'Bomb Iran'? Bomb bomb bomb, bomb bomb Iran." (begann zu singen, nachdem er gefragt wurde, ob man eine Botschaft an den Iran schicken sollte, 2007)

"Ich glaube an die Evolution. Aber wenn ich im Grand Canyon wandere und den Sonnenuntergang anschaue, glaube ich auch, dass es die Handschrift Gottes gibt." (2007)

"Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Senator Barack Obama über das Wissen oder die Erfahrung verfügt." (auf die Frage, ob Obama reif für das Weiße Haus ist, 2008)

"Von unseren Führern wird erwartet, die Parteilichkeit zu Hause zu lassen und sich an den Tisch zu setzen, um unsere Probleme zu lösen. Senator Obama und seine Verbündeten im Kongress ließen unnötige Parteilichkeit in den Prozess einfließen." (zur Finanzkrise, 2008)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen