Herstellung an zwei deutschen Standorten

100-Mio-Euro-Auftrag von Porsche für voestalpine

Zwei Unternehmen der börsennotierten voestalpine-Gruppe, voestalpine Polynorm und voestalpine Gutbrod, haben gemeinsam einen Auftrag der Porsche AG mit einem Volumen von mehr als 100 Mio. Euro erhalten. Der Auftragsumfang enthält Sicherheitsbauteile, Bodenstrukturen sowie andere Strukturteile für die Porsche-Sportwagen Carrera, Boxster und Cayman. Das teilte die voestalpine am Donnerstag mit.

Die Herstellung der Bauteile wird an zwei deutschen Standorten der voestalpine, bei voestalpine Polynorm in Schwäbisch-Gmünd und bei voestalpine Gutbrod in Dettingen/Erms (beides in der Nähe von Stuttgart), erfolgen. Bei den Sicherheitsbauteilen komme unter anderem feuerverzinkter Karosseriestahl, der in Linz erzeugt wird, zum Einsatz. Dieser neu entwickelte Stahl zeichnet sich durch hohe Festigkeit bei gleichzeitiger Gewichtseinsparung aus.

Die voestalpine Polynorm-Gruppe beschäftigt europaweit 1.200 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2008/09 einen Umsatz von knapp 200 Mio. Euro. Im Automotive-Bereich hat voestalpine Polynorm laut Aussendung eine führende Position in der Herstellung von Karosserieteilen. Neben der Produktion von Außenhautteilen, entwickelt und produziert Polynorm auch Presswerkzeuge für die Automobilindustrie.

voestalpine Gutbrod entwickelt und produziert einbaufertige Stanz- und Umformteile sowie Baugruppen und Sicherheits-/Aufprallschutzkomponenten für die Automobilindustrie. An zwei Standorten in Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2008/09 einen Umsatz von rund 140 Mio. Euro.