Erste österreichische Supermarkt-Kette meldet Lieferengpässe

Leere Regale

Erste österreichische Supermarkt-Kette meldet Lieferengpässe

Artikel teilen

Wie der Diskounter Hofer auf seiner Website verkündet, kommt es bei einigen Produkten aktuell zu Lieferengpässen.  

In einigen Supermarktfilialen kann es in den Tagen nach den Weihnachtsfeiertagen wieder zu leeren Regalen kommen. Grund dafür sind diesmal nicht Hamsterkäufe, sondern Lieferengpässe durch Preisexplosionen bei Container-Frachtschiffen.

"Wir bitten um Verständnis, dass einzelne Aktionsartikel aufgrund der aktuellen Situation in der internationalen Seefracht zeitweise nicht verfügbar oder erst später lieferbar", heißt es derzeit auf der Homepage des Discounters Hofer. 

© Hofer.at (Screenshot)
Hofer
× Hofer

Der Hintergrund: Corona hat die Lieferketten der Welt durcheinandergewirbelt. Der Welthandel sei so massiv gestört wie lange nicht, erklären Logistik-Experten, womöglich so einschneidend wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Die Frachtkosten sind enorm gestiegen, auf der Route Schanghai-Rotterdam etwa um 500 Prozent. Zehntausende Truck-Fahrer fehlen in Europa.

Es ist davon auszugehen, dass der Lieferengpass bei Hofer erst der Anfang ist – weitere Branchen und Ketten könnten folgen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo