Arbeitslosigkeit in Portugal ging im Sommer zurück

Im schuldengeplagten Portugal mehren sich die Anzeichen für eine Belebung der Wirtschaft. Die Arbeitslosigkeit ging im Sommer um 0,8 Prozentpunkte zurück, wie die nationale Statistikbehörde mitteilte. Im dritten Quartal betrug die Quote nun 15,6 Prozent und ist damit auch im Jahresvergleich niedriger. Es ist bereits der zweite Rückgang in Folge.

Damit bessert sich nach dem Ende der Rezession auch die Lage am Arbeitsmarkt. Im ersten Quartal hatte die Arbeitslosenquote noch ein Rekordhoch von 17,7 Prozent erreicht. Die hohe Verschuldung macht Portugal schwer zu schaffen. Die Regierung steuert mit einem harten Sparkurs dagegen, die wirtschaftliche Lage ist so schlecht wie seit den 1970er Jahren nicht mehr. Erst im Frühjahrsquartal schaffte die Wirtschaft wieder ein Wachstum und beendete damit die Rezession.

Lesen Sie auch