Attensam

"Mehr Zeit im Grünen"

Attensam bietet Grünflächenbetreuung an

Attensam ist als heimischer Marktführer in der umfassenden Betreuung von Wohnimmobilien und Winterservice wohl jedem ein Begriff. Dass das Unternehmen seit vielen Jahren auch in der Grünflächenbetreuung tätig ist, ist weniger bekannt. 

Das Unternehmen Attensam ist den meisten vor allem in punkto Hausbetreuung und Winterservice ein Begriff. Was viele nicht wissen ist, dass das Unternehmen seit vielen Jahren schon in der Grünflächenbetreuung tätig ist. 

57 Prozent haben eigenen Garten 

Attensam ist als heimischer Marktführer in der umfassenden Betreuung von Wohnimmobilien vielen in punkto Hausbetreuung und Winterservice ein Begriff, doch das Unternehmen ist seit vielen Jahren auch in der Grünflächenbetreuung tätig. Um mehr darüber zu erfahren, welchen Stellenwert Grünflächen für die Österreicherinnen und Österreicher haben und was dabei wichtig ist, hat Attensam eine Studie zum Thema beauftragt: 57 Prozent der Befragten besitzen einen eigenen Garten; 44 Prozent ist seit der Coronapandemie wichtig, mehr Zeit im Grünen zu verbringen, ebenso viele legen Wert auf einen gepflegten Garten.

Studie in Auftrag 

Attensam betreut österreichweit 3.200 Grünflächen und bietet für seine Kunden schon seit vielen Jahren spezielle Pakete in der Grünflächenbetreuung an – von der Grünflächenpflege über die Baumplakette bis hin zur Gartengestaltung. Dadurch hat Attensam neben viel Erfahrung und Expertise auch einige Tipps für Garten und Co. parat.Als Gründe dafür, dass 44 Prozent mehr Zeit im Grünen verbringen, rangieren Wohlbefinden (64%), Entspannung (58%) und Ablenkung (45%) auf den Stockerlplätzen. 40 Prozent sehen darin einen Urlaubsersatz und Fitnessfaktor, 38 Prozent suchen im Grünen einen Ausgleich zur Arbeit und zum Homeoffice. Für fast alle Befragten (93%) ist es wichtig, dass Grünflächen wie Gärten oder Parks in der direkten Wohnumgebung sind.

Mehr als die Hälfte besitzt eigenen Garten

57 Prozent der Befragten besitzen bereits einen eigenen Garten, der durchschnittlich 520 m2 groß ist – ein weiteres Fünftel (21%) will sich in den nächsten Jahren einen eigenen Garten zulegen. Zum perfekten Garten gehören für Herr und Frau Österreicher eine Terrasse (71%), Nutzpflanzen wie Gemüse oder Kräuter (64%) und schöne Blumen (63%); außerdem sollte es Raum für Tiere (62%), Bäume (54%) und Sträucher (53%) geben.

Blühende Pflanzen und gemähter Rasen wichtig

Fast die Hälfte (44%) legt Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild: Blühende Pflanzen (71%) und ein gemähter Rasen (61%) nehmen dabei den höchsten Stellenwert ein, keine verwelkten Pflanzen und Blätter (41%) und kein Unkraut (36%) sollten das Bild stören. Für ein Drittel (34%) ist mit Familie und Freunden im Garten sitzen die Lieblingsbeschäftigung im Grünen, für mehr als ein Viertel (27%) das Garteln. Wenn es darum geht, welche Gartenarbeiten am liebsten gemacht werden, stehen Pflanzen/Gemüse einsetzen (57%) und Pflanzen/Gemüse pflegen (52%) an oberster Stelle, gefolgt von Rasenmähen (42%) – wobei die befragten Frauen sich wesentlich lieber um Pflanzen und Gemüse kümmern, während die Männer eindeutig das Rasenmähen bevorzugen.

3 Stunden täglich im Garten

Die Befragten verbringen in der Gartensaison (April bis Oktober) durchschnittlich drei Stunden pro Tag im Garten, wobei fast die Hälfte für Gartenarbeit und -pflege aufgewendet wird. Jede/r Siebente (14%) hat die Gartenarbeit schon an einen externen Profi ausgelagert oder plant dies in Zukunft – am liebsten Heckenpflege und -schnitt (25%), Baumpflege und -schnitt (24%) oder allgemeine Gartengestaltung (10%). „Die Studie zeigt, dass die Österreicherinnen und Österreicher mehr Zeit im Grünen verbringen wollen und Wert darauf legen, dass Grünbereiche ordentlich sind – immerhin verbringen sie täglich mehrere Stunden in ihren Gärten und anderen Grünflächen. Großes Potenzial sehen wir noch in der externen Grünflächenbetreuung: Schon heute betreut Attensam eine Fläche von 310 Fußballfeldern – wir gehen davon aus, dass vor allem bei Spezialarbeiten wie Hecken- oder Baumpflege zukünftig noch mehr Profiunterstützung gefragt sein wird“, erklärt Oliver Attensam, Geschäftsführung Attensam Unternehmensgruppe.

Spezialwissen 

Das Spezialwissen von Fachfirmen wie Attensam stellt sicher, dass eine Grünfläche gedeiht und gesund ist: Dazu muss man die Bodenart und das Umfeld kennen, um die richtigen Pflanzen dafür auszuwählen. Außerdem gilt es zu wissen, welche Rasensamenmischung sich für welchen Standort eignet. Ein Baum muss richtig zurückgeschnitten werden, ohne dass er beschädigt wird und schön weiterwachsen kann. Nur wer einen Schädlingsbefall frühzeitig erkennt, kann diesen auch effektiv behandeln.

Grünflächenbetreuung bei Attensam

Schon bald nach Gründung des Unternehmens fragten Kunden Leistungen im Bereich der Grünflächenbetreuung an. Waren es zu Anfang einfache Gartenarbeiten wie Rasenmähen konnte Attensam im Laufe der Jahre Wissen und Mitarbeiter aufbauen. Heute bietet man die komplette Palette, von der Pflege über die Gestaltung bis hin zum Baumschutz, an. In ganz Österreich werden aktuell 3.200 Aufträge mit einer Gesamtfläche von 2,22 Mio. m² betreut. Zusätzlich wurden im letzten Jahr 2.000 Regiearbeiten durchgeführt. Knapp 100 Gartenmitarbeitende kümmern sich um die Anliegen der Kunden. Für spezielle Tätigkeiten wird auch mit Partnerfirmen zusammengearbeitet.

Attensam-Gartenprofis 

Zu den umsatzstärksten Kunden zählen die Hausverwaltungen, für die vor allem die Grünflächen in Wohnhausanlagen in Schuss gehalten oder bei älteren Liegenschaften auch Pflanzen getauscht werden. Aber ebenso zahlreiche Gewerbekunden (z.B. Systemgastronomie, Personenverkehr, Energieversorgung) und vor allem Wiener Gartenbesitzer zählen auf den grünen Daumen der Attensam-Gartenprofis.
Attensam hat sich in der Grünflächenbetreuung vor allem auf folgende Bereiche spezialisiert: In der Pflege geht es hauptsächlich um die Erhaltung des Grünraums; dazu gehören Tätigkeiten wie Rasenmähen, Heckenschnitt, Laubentfernung, Bewässerung oder Unkrautentfernung. Mit der Baumplakette werden Bäume auf Verkehrssicherheit überprüft. In der Gartengestaltung plant Attensam die Neuanlage von Grünflächen, kümmert sich aber auch um Neupflanzungen oder Rodungen.

"Jeden Grüntraum erfüllen" 

„Mit unserem breiten Leistungsangebot können wir unseren Kunden nahezu jeden Grüntraum erfüllen – und auch dafür sorgen, dass die Grünfläche stets gepflegt bleibt. Eine schlagkräftige Mannschaft an geschulten Profis und ausgebildeten Gärtnermeistern hält Rasen und Bäume in Schuss, kümmert sich um Beete und Hecken oder wickelt sogar spezielle Aufgaben wie Forstarbeiten oder Vertikalbegrünungen in Außen- und Innenräumen ab“, führt Peter Schrattenholzer, Geschäftsführung Attensam Wien, aus.

Adrettes Erscheinungsbild durch Pflege

In der Pflege werden vor allem Pakete in Anspruch genommen: Die Attensam Basispflege sorgt für einen gepflegten Gesamteindruck des Gartens – mit regelmäßig gemähtem Rasen, gejäteten Beeten, ordentlichen Sträuchern und Hecken, auch Schnittgut und Laub werden entfernt. Mit der Attensam Optimalpflege strahlt der Garten noch mehr, denn die Grünflächen-Spezialisten sind nicht nur öfter vor Ort, sondern übernehmen auch zusätzliche Aufgaben wie Vertikutieren, Düngen oder die Frühjahrskehrung, bei der Laub und Totholz vom Winter entsorgt wird. Bei repräsentativen Grünflächen wie bei Häusern mit Praxen, Büros oder Verkaufslokalen bietet sich die Attensam Intensivpflege mit noch häufigeren Intervallen und Zusatzleistungen an. Selbst empfindliche Pflanzen und Gewächse bekommen damit optimale Pflege, so werden beispielsweise Rosen fachgerecht zurückgeschnitten, abgestorbene Blüten und Zweige entfernt und das Wachstum gefördert.

Bäume sicher machen

Darüber hinaus bietet Attensam mit der Baumplakette eine spezielle Dienstleistung, die Kunden auch vor der Haftung bei Baumschäden bewahrt. Experten prüfen dabei die Verkehrssicherheit, denn jeder Baumbesitzer ist für den Zustand seiner Bäume verantwortlich und somit im Schadensfall auch haftbar. Die Baumplakette gilt für ein Jahr; bei extremen Witterungsereignissen wie Stürmen oder Bauarbeiten im Nahbereich verliert sie ihre Gültigkeit und eine erneute Überprüfung ist notwendig. Zwei Pakete werden angeboten: Beim Basispaket gibt es eine jährliche Kontrolle und Informationen bei Starkwetterereignissen, mit dem Sorgfaltspaket finden die Nachkontrollen automatisch statt und der Kunde muss sich ein Jahr lang um nichts kümmern.

Gartengestaltung aus Profihand 

In der Gartengestaltung bietet Attensam ein breites Leistungsportfolio an, das von der Planung bis zur Ausführung wie Neuanlagen, Neupflanzungen oder Baumrodungen reicht. Auch Baumpflege und Baumschnitt gehören dazu, ob nun Erziehungsschnitt, Kronenauslichtung oder Beseitigung von Totholz. Selbst Innenbegrünungen übernehmen die Grünflächenexperten von Attensam.
In Kärnten werden beispielsweise Forstarbeiten für die Landesregierung durchgeführt, um Bachbette für den Hochwasserschutz freizuschneiden. Im Bundesland Salzburg wird in einem Pilotprojekt die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine ausgelotet – die Spezialisten von Attensam geben dem Rasen den Feinschliff, nachdem der Mähroboter die grobe Arbeit erledigt hat. In der Stadt Salzburg ist Attensam außerdem Kooperationspartner bei einer Blumenwiese für Bienen, kümmert sich dabei um die Düngung und Pflege, gemäht wird ausschließlich mit der Sense.

Tipps & Tricks für das perfekte Grün

Durch die langjährige und breite Erfahrung hat Attensam nicht nur jede Menge internes Know-how in punkto Grünanlagen gesammelt – das Team der Attensam-Grünflächenbetreuung weiß deshalb genau, was es bei der Pflege von Rasen, Pflanzen und Bäumen zu beachten gilt.Grundsätzlich dauert die Gartensaison von April bis Oktober. Abhängig von Wetterlage und Region kann die Saison länger dauern, beispielsweise macht die Laubentfernung erst nach dem ersten Frost Sinn. Auch die Bepflanzung spielt eine Rolle: Ziergräser müssen bereits im Februar zurückgeschnitten werden, damit sie neu austreiben. Bei der Bepflanzung sollten grundsätzlich das Mikroklima und die Bodenverhältnisse des Standortes beachtet werden.
Beim perfekten Baumschnitt spielen nicht nur optische, sondern auch sicherheits- und gebäude-technische Anforderungen eine Rolle – genügend Abstand zu Gebäuden und Lichtmasten sollte gewährleistet sein. 

Bewässerung abstimmen 

Für eine blühende und gesunde Grünfläche ist natürlich auch die Bewässerung ausschlaggebend – man sollte sie auf die Wetterlage abstimmen, regelmäßig kontrollieren und nach Bedarf gießen. Grundsätzlich gilt die Regel: Am besten in der Früh oder Nacht gießen, weil der Boden noch abgekühlt ist und das Wasser nicht gleich verdunstet.
„Als Gärtnermeister weiß ich, wie wichtig, die regelmäßige Pflege ist. Aber es kommt nicht nur auf die Pflege an – auch das Wissen darum, wann man welchen Baum wie schneiden muss oder welche Blumen und Sträucher sich für einen gewissen Standort eignen, ist wichtig, um möglichst lange Freude an einer gepflegten Grünfläche zu haben. Wer sich dabei unsicher ist, sollte auf die Unterstützung eines Profis vertrauen“, weiß Peter Sauer, Teamleitung Attensam Grünflächenbetreuung.