Göteborg verlangt ab 2013 eine City-Maut

Göteborg hat sich entschieden, ab 2013 als zweite Stadt in Schweden eine City-Maut einzuführen. Wie in der schwedischen Hauptstadt Stockholm sollen künftig alle Fahrzeuge an Werktagen zwischen 6.30 Uhr und 18.29 eine Abgabe entrichten müssen, wenn sie die Kontrollpunkte passieren.

Die Regierung der zweitgrößten Stadt Schwedens geht von einer Verringerung des individuellen Stadtverkehrs mit Pkw um 15 % als Folge der Mauteinführung aus.

Weil es sich technisch um eine staatlich einzuhebende Steuer handelt, muss die im Stadtparlament fixierte Entscheidung auch noch vom Reichstag in Stockholm abgesegnet werden.

Stockholm führte die ursprünglich heftig umstrittene "Trängselskatt" (Stau-Steuer) nach einer siebenmonatigen Testphase und eine Volksabstimmung im Jahr 2007 ein. Ähnliche City-Mauten sind unter anderem in Kopenhagen und Helsinki in der Diskussions- beziehungsweise Vorbereitungsphase.