Autos von VW weltweit gefragt - 19 Prozent mehr Absatz im August

Volkswagen hat trotz der schwachen Pkw-Nachfrage in Westeuropa im August weltweit mehr Autos verkauft als vor Jahresfrist. Erstmals seien in einem Sommermonat mehr als 700.000 Einheiten an die Kunden ausgeliefert worden, plus 19 Prozent binnen Jahresfrist, teilte Europas größter Autobauer am Freitag mit. Seit Jahresbeginn schlug der Wolfsburger Konzern - ohne die beiden Lkw-Bauer MAN und Scania - 5,91 Mio. Fahrzeuge los. Wenn der Zwölf-Markenkonzern dieses Tempo beibehält, könnten im Gesamtjahr rechnerisch knapp 8,9 Mio. Wagen an die Kunden rollen, rund 600.000 mehr als im Vorjahr.

Allerdings bekommt auch Volkswagen die Absatzkrise im Süden immer stärker zu spüren und hat deshalb bereits seine eigenen Erwartungen heruntergeschraubt. Demnach sollen in diesem Jahr rund 100.000 Einheiten weniger verkauft werden als ursprünglich geplant. Analysten gehen davon aus, dass VW das hohe Tempo der ersten acht Monate nicht halten kann.