Bene wird Konkursverschleppung vorgeworfen

Artikel teilen

Der finanziell angeschlagene niederösterreichische Büromöbelhersteller muss sich mit dem Vorwurf der Konkursverschleppung und der Schädigung von Gläubigern herumschlagen: Das börsenotierte Unternehmen soll spätestens ab Ende Juni 2013 einen Konkurs verschleppen, zitiert der "Kurier" aus einer anonymen Anzeige.

Die Vorstände befinden sich mitten in heiklen Bankenverhandlungen. Bene hat Schulden in Höhe von 60 Mio. Euro. 2012/13 erlitt das Unternehmen Verluste in Höhe von 30 Mio. Euro.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo