BMW lässt sich nicht bremsen - Rekordabsatz im ersten Quartal

Der deutsche Autobauer BMW setzt seinen Boom ungebremst fort. Im ersten Quartal verkauften die Münchner mit 425.528 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce so viele wie noch nie zuvor. Das war ein Zuwachs von 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der DAX-Konzern mitteilte. Damit knüpft das Unternehmen nahtlos an das vergangene Rekordjahr an.

Allein im März verkaufte der Konzern mehr Autos als je zuvor in einem Monat. Insgesamt lieferte das Unternehmen 185.728 Fahrzeuge aus. Das entspricht einem Plus von 12 Prozent zum Vorjahresmonat. Im Gesamtjahr will BMW stärker als der Gesamtmarkt wachsen und neue Absatzrekorde bei seinen drei Auto-Marken erzielen.

Lesen Sie auch