Börse Tokio schwächer - Höherer Yen-Kurs belastet

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag schwächer geschlossen. Der Nikkei-225 Index ging mit einem Minus von 141,28 Punkten oder 0,97 Prozent bei 14.404,99 Zählern aus dem Handelstag. Der Topix Index ging um 8,91 Punkten oder 0,76 Prozent auf 1.164,90 Einheiten zurück. 666 Kursgewinnern standen 911 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 150 Titel.

Mit den Verlusten kam der japanische Markt von einem 2-Wochenhoch zurück. Marktteilnehmer verwiesen auf einen gestiegenen Yen-Kurs als Belastungsfaktor.

Die Entwicklungen am Devisenmarkt drückten vor allem die Aktienkurse der exportorientierten Unternehmen ins Minus. Die Aktien von Toyota Motors, dem weltgrößten Autobauer, fielen um 1,4 Prozent. Sony-Papiere knickten um 3,13 Prozent ein. Toshiba fielen um satte 4,22 Prozent.

Im Energiebereich fielen Kansai Electric Power um 4,2 Prozent. Das Unternehmen kündigte an, dass das Wiederhochfahren der eigenen nuklearen Reaktoren viel Zeit in Anspruch nehmen könnte.

Klare Kursgewinne wiesen einige Stahlwerte auf. Kobe Steel zogen um 2,29 Prozent an.