Borealis Anfang 2011 mit 31 % mehr Umsatz, Gewinn gut verdreifacht

Der Kunststoffhersteller Borealis, an dem die OMV mit 36 Prozent beteiligt ist (64 Prozent gehören dem OMV-Kernaktionär IPIC), ist stark in das Jahr 2011 gestartet. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 31 Prozent von 1,41 Mrd. Euro auf 1,86 Mrd. Euro zu. Der Nettogewinn wurde von 54 Mio. Euro auf 174 Mio. Euro mehr als verdreifacht, teilte das Unternehmen mit.

Der Betriebsgewinn stieg von 61 Mio. Euro auf 179 Mio. Euro. "Das Umsatzwachstum und die verbesserten Gewinnspannen zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, um 2011 weiterhin solide Ergebnisse erzielen zu können" beschreibt Mark Garrett, Vorstandsvorsitzender von Borealis, den Ausblick für das Jahr in der Aussendung. Die positive Entwicklung sei vor allem auf mehr Absatz und höhere Gewinnspannen in den Bereichen Polyolefine und Basischemikalien zurückzuführen. Auch das Joint Venture Borouge (mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC)) habe durch den Produktionsstart von Borouge 2 zu dem guten Ergebnis beigetragen.

Lesen Sie auch