Chipausrüster Applied Materials profitiert vom Smartphone-Boom

Der Smartphone-Boom füllt die Kassen des US-Chipausrüsters Applied Materials. Der Anbieter von Maschinen, Software und Dienstleistungen für die Herstellung von Halbleitern wies für sein drittes Geschäftsquartal einen überraschend kräftigen Anstieg des Nettogewinns um rund 80 Prozent auf 301 Millionen Dollar (225,1 Mio. Euro) aus.

Der Umsatz legte um 15 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar zu. Vor allem die Nachfrage von Auftragsfertigern für Technik zum Bau von Smartphones und anderer mobiler Geräte habe dazu beigetragen. Für das laufende Quartal rechnet der Branchenprimus nun ebenfalls mit einem Gewinn über den Expertenerwartungen. Auch die Nachfrage nach Chips für PCs solle dann anziehen.

Lesen Sie auch