A-Tec Firmenschild

A-Tec

Contor-Angebot bringt vorerst 200 Mio Euro

Die Hauptversammlung soll den Verkauf am 28. September absegnen.

Die angeschlagene börsenotierte A-Tec von Mirko Kovats wird dem am Wochenende vom Aufsichtsrat beschlossenen Verkauf laut einem von der Contor Industries GmbH strukturierten Angebot am 28. September auf einer außerordentlichen Hauptversammlung absegnen lassen. Eine entsprechende Einladung wurde heute, Mittwoch, vom Vorstand ausgesandt. In Summe sollen durch den Verkauf zunächst 200,45 Mio. Euro auf ein Treuhandkonto fließen.

Einziger Tagesordnungspunkt der in Wien stattfindenden a.o. HV ist der Beschluss über das Contor-Angebot zur Finanzierung der im Rahmen des Sanierungsplanverfahrens der Gesellschaft erforderlichen 47-prozentigen Sanierungsquote für die Gläubiger der Gesellschaft.

Angebote
Laut HV-Einladung bietet die chinesische Wolong-Holding für die von A-Tec gehaltenen 97,94 Prozent der Anteile an der ATB Antriebstechnik AG, ATB Antriebstechnik GmbH und ATB Motorentechnik GmbH 11,5 Mio. Euro. Gleichzeitig übernimmt Wolong 89 Mio. Euro von Dritten gegen die ATB-Gruppe gehaltenen Forderungen. Die Zahlung von 90 Prozent des vorläufigen Kaufpreises - entsprechend 90,45 Mio. Euro - hat auf ein Treuhandkonto von A-Tec-Treuhänder Matthias Schmidt zu erfolgen.

Weiters bietet die Solstice International Investments Inc. für sämtliche von der A-Tec an der A-Tec Minerals und Metals Holding GmbH gehaltenen Anteile sowie dem Erwerb sämtlicher an der Montanwerke Brixlegg AG gehaltenen Aktien 90 Mio. Euro. Dritter Teil des Contor-Angebotes ist der Verkauf des Kraftwerks Voitsberg um 20 Mio. Euro an PalmSquare International FZC. Auch dies Zahlungen müssen auf das Treuhandkonto erfolgen.