Entgeltlicher Content
Das Europäische Forum Alpbach läuft  dieses Jahr unter dem Titel „The Great Transformation“

Fachsimpeln am Berg

Das Europäische Forum Alpbach läuft dieses Jahr unter dem Titel „The Great Transformation“

Im Tiroler Bergdorf Alpbach fanden sich am Wochenende zum wiederholten Male internationale Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur zusammen.  

Das bereits seit 1945 jährlich stattfindende Forum wurde heuer als Hybrid-Event mit mehreren Schwerpunktthemen konzipiert. Die da sind: „Securing our Future“, „The Climate Opportunity“ und „The Financing of Europe’s Future“.

Diesjährige Themenschwerpunkte

„Securing our Future“ zielt auf die Zukunft Europas ab und wie weiterhin Sicherheit gewährleistet werden kann bzw. was diese Sicherheit gefährden könnte. Der Themenkomplex „The Climate Opportunity“ befasste sich mit der Klimakrise und den daraus hervorgehenden Chancen: „Wie können wir Lösungen entwerfen und entwickeln, um das Leben, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mensch und Natur nachhaltig zu verbessern?“. Unter dem Schwerpunkt „The Financing of Europe’s Future“ wurden Ökonomie und Innovation als Treiber eines umweltfreundlichen, digitalisierten und sicheren Europas diskutiert. 

© Jan Hetfleisch
Jan Hetfleisch
× Jan Hetfleisch

Networking und Buchpräsentation

Der Event Partner des Forums A1 lud zu Zusammenkunft und Kontakteknüpfen im Gasthaus Jakober sowie zum „Alpbach Salon“ im Böglerhof. Bei dieser Gelegenheit fand ebenfalls die Präsentation eines kleines Buch des A1 Group CEOs Thomas Arnoldner für das Europäische Forum Alpbach statt. Das Booklet trägt den Titel „COVID-19: What we learned“. Der kurze Sammelband enthält Beiträge von Top-Manager*innen sowie Personen des öffentlichen Lebens zu deren Erfahrungen aus anderthalb Jahren Pandemie. Insgesamt beantworten die 15 Persönlichkeiten - darunter auch AUA-Chef Alexis von Hoensbroech, Vienna Insurance Group-Vorstand Elisabeth Stadler, ÖBAG-Vorstand Christine Catasta sowie der Präsident des Europäischen Forum Alpbachs Andreas Treichl – gewichtige Fragen wie „Was hat die Covid-19-Krise im Umgang mit Mitarbeitern, dem Führen, Planungsprozessen, der Transformation im Unternehmen gemacht?“, „Was hat Covid in den Organisationen geändert, was wird bleiben, wie wird’s weitergehen?“.

© A1
Das Europäische Forum Alpbach läuft  dieses Jahr unter dem Titel „The Great Transformation“
× Das Europäische Forum Alpbach läuft  dieses Jahr unter dem Titel „The Great Transformation“

Das Buch ist unter whatwelearned@a1.at erhältlich. Am folgenden Tag diskutierte Thomas Arnoldner im Rahmen des von A1 veranstalteten „Alpbach Salon“ mit dem Schriftsteller Rolf Dobelli zu dessen Buch „Die Kunst des digitalen Lebens“ und wie wie Digitalisierung Nachhaltigkeit begünstigen kann.